Deutschland 8 - Bisher größte Ausstellung deutscher Gegenwartskunst in China

17.09.2017 - 12.11.2017
 Bild vergrößern (© Deutschland 8 – Deutsche Kunst in China)

Eine Ausstellung der Superlative präsentiert sich zur Zeit in Peking: „Deutschland 8 – Deutsche Kunst in China“ wird seit dem 17.9. in sieben Museen Pekings gleichzeitig gezeigt. Ausgestellt werden rd. 300 Werke deutscher Gegenwartskunst von 1950 bis 2016 von 55 namhaften deutschen Künstlern, darunter die weltbekannten Joseph Beuys, Gerhard Richter, Anselm Kiefer, Jörg Immendorff, Markus Lüpertz, Thomas Struth und Neo Rauch. Es handelt sich um die größte Ausstellung deutscher Gegenwartskunst in China. Selbst in Deutschland dürfte es kaum eine Stadt geben, die eine derartige Konzentration deutscher Gegenwartsmalerei, Bildhauerei, Fotografie, Installationen und Neuer Medien auf diesem Niveau aufweist. Die Ausstellung ist thematisch untergliedert in sieben Teilausstellungen:

 

„Paradigmen der Kunst“ (u.a. Immendorff, Antes, Kippenberger, Balkenhol, Demand),

„Spuren der Erinnerung“ (u.a. Beuys, Baselitz, Kiefer, Polke, Rauch, Richter),

„Sprache der Fotografie“ (u.a. Bernd und Hilla Becher, Höfer, Sieverding, Struth, Gursky, Ruff),

„Prolog - Deutsche Informelle Kunst“ (u.a. Hoehme, K.O.Götz, B. Schultze, Schumacher, Thieler),

„Angehaltene Zeit – Neue Medien“ (u.a. Farocki, Popp, Steyerl, Wedemeyer),

„Dialog“ (von Gotthard Graubner und Katharina Grosse),

„Nächste Generation“ (u.a. Kwade, Jorinde Voigt, Sailsdorfer, Riemer),

Das achte Element ist ein Symposium über deutsche und chinesische Kunst, das bereits am 18.9. stattgefunden hat.

Deutschland 8 wird in Kooperation von der Stiftung für Kunst und Kultur e.V. und der Central Academy of Fine Art in Beijing organisiert. Die Ausstellung ist bis Ende Oktober zu sehen. Mehr Informationen, u.a. zu Ausstellungsorten und Öffnungszeiten, finden Sie unter: http://www.china.diplo.de/Vertretung/china/de/__events/peking/kultur/1709-D8.html