Iveta Apkalna - Titularorganistin der Elbphilharmonie zu Gast im NCPA Peking, in Wuhan und Shanghai

16.03.2017 - 25.03.2017

Iveta Apkalna Bild vergrößern Iveta Apkalna (© Nils Vilnis) »Dieser Klang umarmt die Leute«, schwärmte Iveta Apkalna schon nach den ersten Proben an »ihrem« neuen Instrument. Elbphilharmonie Bild vergrößern Elbphilharmonie (© Maxim Schulz) Als Titularorganistin der Elbphilharmonie ist die lettische Musikerin künftig nicht nur für die künstlerische Beratung zuständig, sie wird auch selbst mehrmals im Jahr an dem imposanten Spieltisch Platz nehmen.

Iveta Apkalna zählt zu den führenden Organisten weltweit und konzertiert mit den renommiertesten Orchestern, etwa mit den Berliner Philharmonikern, dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks oder dem Los Angeles Philharmonic und arbeitet mit Dirigenten wie Mariss Jansons, Sir Antonio Pappano oder Andris Nelsons zusammen. Als erste Organistin wurde sie 2005 mit dem Echo Klassik als »Instrumentalistin des Jahres« ausgezeichnet.

Im Mai dieses Jahres folgt sie u.a. einer Einladung von Gustavo Dudamel in die Walt Disney Concert Hall in Los Angeles. Weitere Auftritte führen sie in die renommiertesten Säle Europas sowie nach Asien. Mit dem Royal Concertgebouw Orchester Amsterdam und einer Uraufführung des zeitgenössischen Komponisten Péter Eötvös geht Iveta Apkalna im Herbst 2017 auf Europatournee; im November 2017 debütiert sie an der Philharmonie de Paris.

Iveta Apkalna wurde 1976 in Rēzekne, Lettland geboren, studierte Klavier und Orgel an der J. Vitols Musikakademie Riga und setzte ihr Studium an der London Guildhall School of Music and Drama fort. Als Stipendiatin des Deutschen Akademischen Austauschdienstes war sie Studentin der Solistenklasse im Fach Orgel an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart.

16. März 2017 Peking: NCPA, Konzert zusammen mit dem NCPA Orchestra
22. März 2017 Wuhan: Qintai Concert Hall, Rezital
25. März 2017 Shanghai: Shanghai Symphony Hall, Rezital