Zeit vergeht – Erinnerungen bleiben!!

Frau Christiane Gruber, Stellvertretende Generalkonsulin und Leiterin der Abteilung Verwaltung des Generalkonsulates ShenYang, hat ihren Posten verlassen. Die Freundschaftsgesellschaft der Stadt ShenYang lud ein letztes Mal zu einem zünftigen HotPot und gemütlichem Zusammensein bei anschließendem Karaoke ein. Neben Schmauß, Geschwätz und Gezwitscher war der Höhepunkt des Abends die Anwesenheit des Volkskünstlers YU QiQuan, der ein Meister in der Herstellung von kleinen Puppen aus Knetgummi ist – eine Volkskunst, deren Erhaltung staatlichen Schutz genießt. Die Tradition ihrer Herstellung wird in Familien von Generation zu Generation weitergereicht. Die Knetmasse wird auf Basis von Klebereis unter Zumischung von Chemikalien und Farben hergestellt. Die Formung der Puppen erfordert viel Übung, Geduld und Geschick, denn die wiedergegebene Person steht selten Modell, sondern wird im Alltagsleben beobachtet und nachgeahmt. So saß denn auch Meister YU am Essenstisch und reproduzierte Frau Gruber während die Tafelrunde die schmackhaften Zutaten selber zubereitete und sich gegenseitig Glück, Gesundheit und eine fröhliche Zukunft zuprostete.

Gruppenfoto Bild vergrößern (© GK Shenyang)

Meister YU war Bundeskanzlerin Merkel am 14. Juni 2016 während des Besuches im Kaiserpalast der Stadt ShenYang begegnet. Bei ihrem Eintreffen nahm er ihre Person, ihren Ausdruck und ihre Bewegung wahr und modellierte sie zu einer Knetgummi-Replica, die er als Geschenk beim Verlassen des Kaiserpalastes vollendet hatte. Dort erschien die Bundeskanzlerin mit ihrer typischen Handpositur, die im Falle von Frau Gruber bei der Überreichung des Geschenkes eine Nachahmung erfuhr.

Meister YU und Frau Gruber Bild vergrößern (© GK Shenyang)

Frau Gruber war zwei Jahre in ShenYang. Sie war die zentrale Koordinatorin für den Aufbau, die Einrichtung und Eröffnung des Generalkonsulates, welches Anfang 2015 in der jetzigen  Adresse seine vorläufig endgültige Kanzlei fand. Wir wünschen Frau Gruber eine sichere Rückreise und gutes Einleben wieder in Berlin. Das Generalkonsulat war ihr viertes Baby und wir sind sicher, dass ihre Erinnerungen an die letztlich schöne Zeit in ShenYang lange währen werden.