„Ihr Gymnasium, insbesondere Ihr Chor, ist ein Aushängeschild für die deutsch-chinesischen Beziehungen“ -- Großes Lob der First Lady Chinas an das Burggymnasium Essen

Gruppenfoto Bild vergrößern Gruppenfoto (© ) Am Mittwoch, den 19.10., empfing Peng Liyuan, die Gattin des chinesischen Staatspräsidenten Xi Jinping, in Anwesenheit des deutschen Botschafters Michael Clauß eine Schülerdelegation des Burggymnasiums Essen im Staatsgästehaus Diaoyutai Aufführung des Chors in Diaoyutai Bild vergrößern Aufführung des Chors in Diaoyutai (© ) Mit dieser Einladung an rund 35 Schülerinnen und Schüler samt Begleitung unter der Leitung der Schuldirektorin, Frau Petra Schnell-Klöppel, erwiderte sie ihren Besuch des Burggymnasiums im Rahmen des Staatsbesuchs des chinesischen Staatspräsidenten im März 2014.

Austausch zwischen Frau Peng und einer Studentin Bild vergrößern Austausch zwischen Frau Peng und einer Studentin (© ) Das Burggymnasium Essen bietet seit 2008 Chinesisch-Unterricht und ermöglicht es den Schülern sogar, Chinesisch als 3. oder 4. Prüfungsfach im Abitur abzulegen. Rund 35 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Chinesisch-Kurse bereisten im Oktober mehrere Städte Chinas, darunter Wuhan und Peking. Das Besondere: Das Gymnasium hatte seinen Chor mitgebracht. Bei dem Treffen mit der First Lady konnten die Schüler also nicht nur ihre ausgeprägten Chinesisch-Kenntnisse zum Besten geben, sondern trugen sehr gekonnt und stimmungsvoll mehrere chinesische und chinesisch-deutsche Stücke vor. Die sichtlich beeindruckte First Lady dankte der Schülerdelegation sehr für ihren Besuch, lobte ihre Chinesisch-Kenntnisse und beglückwünschte sie zu den hohen gesanglichen Qualitäten. Dieses Lob wiegt besonders: Frau Peng ist ausgebildete Sopranistin und Gastprofessorin an dem China Conservatory of Music in Peking. Für die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler war dies ein unvergesslicher Tag.

Video zur Veranstaltung (nur auf Chinesisch): 

http://v.qq.com/x/page/x0022oejzju.html

(Quelle: CCTV)